Foto: Preußen Münster

Pre-Season
Donnerstag, 04.07.2024 01:15 Uhr | Ingo Poppen

„Deutliche Steigerung“: Kickers verliert in Münster knapp mit 2:3

Emder halten beim Zweitliga-Aufsteiger gut mit / Schiller und Steffens treffen / Mick Gudra spielt vor

Fast hätten die Fußballer von Kickers Emden ihre beachtliche Leistung auch mit einem beachtlichen Ergebnis „gekrönt“. Doch Morten Behrens, Torhüter von Preußen Münster, „wischte“ einen Kopfball von Niklas von Aschwege nach einer Ecke mit einer Hand über die Latte (88.). So verpasste Kickers den 3:3-Ausgleich, verlor beim Zweitliga-Aufsteiger am Mittwochabend mit 2:3 - und sammelte trotzdem wichtige Erkenntnisse. „Es war eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Test in Paderborn“, sagte Trainer Stefan Emmerling. „Für uns ging es darum, Stabilität reinzubekommen und die Defensivabläufe zu verbessern - das ist ganz gut gelungen.“

Zudem verbuchten die Ostfriesen vor einer stattlichen Kulisse auf der Anlage des TSV Handorf in der ersten Halbzeit sogar die besseren Gelegenheiten: Pascal Steinwender scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung an Preußen-Keeper Behrens (20.). Wenig später war David Schiller auf und davon, zielte frei vor Behrens jedoch knapp am Kasten vorbei (25.). Der Neu-Zweitligist kam zu drei Abschlüssen, die BSV-Torwart Moritz Onken sicher parierte (7./18./41.).


Nach einem weiteren Schiller-Versuch (30.) besaß auch ein Emder Akteur eine gute Möglichkeit, der das Kickers-Trikot an diesem Mittwochabend erstmals übergestreift hatte: Mick Gudra verfehlte das Tor mit einem Distanzschuss knapp. Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler, der bis zum Sommer beim TSV Steinbach Haiger unter Vertrag gestanden hatte, hinterließ in der ersten Hälfte einen guten Eindruck. „Mick hat seine Sache ordentlich gemacht“, so Emmerling. „Man hat gesehen, dass er bereits Zweitliga-Erfahrung gesammelt und viele Einsätze in der Regionalliga absolviert hat.“

Noch vor dem Pausenpfiff durften Testspieler Gudra und Co. jubeln: Tobias Steffen bediente Dennis Engel, dessen Flanke Schiller per Flugkopfball zum 0:1 über die Linie wuchtete (43.). Die Emder Führung hielt nicht lange, denn Joshua Mees köpfte nach einer Ecke zum Ausgleich ein (45.). „Da waren wir leider nicht konzentriert genug“, urteilte Emmerling.


Nach dem Seitenwechsel lief Kickers in einen Konter - und kassierte das 1:2 durch Thorben Deters (51.). Acht Minuten später sorgte Malik Batmaz für den wohl schönsten Treffer des Abends: Aus dem Stand schlenzte der Stürmer die Kugel ins Netz (59.). Doch die Ostfriesen gaben nicht auf - und kamen in der Schlussphase zurück: Tido Steffens traf mit einem sehenswerten Heber zum 3:2 (80.). Der mögliche Ausgleich blieb Kickers verwehrt, weil Behrens beim von Aschwege-Kopfball zur Stelle war (88.).

Kickers:
Onken (46. Djokovic) - Engel (46. Podolski), Herbst, Dietrich (46. von Aschwege), N’Diaye (46. Stöhr) - Siderkiewicz - Kaissis (46. Schmidt), Gudra (46. Eickhoff), Steinwender (46. Igwe), Steffen (46. Steffens) - Schiller (46. Dudock)


Tore: 0:1 Schiller (43.), 1:1 Mees (45.), 2:1 Deters (51.), 3:1 Batmaz (59.), 3:2 Steffens (80.)