Foto: Jens Doden

Pre-Season
Samstag, 06.07.2024 22:25 Uhr | Ingo Poppen

Kickers schlägt Schalke und gewinnt den Nevernot Cup

Emder feiern 1:0-Sieg gegen Zweitligist S04 / Duell gegen Meppen endet torlos

Kickers Emden hat den Nevernot Cup gewonnen. Der Regionalliga-Aufsteiger setzte sich beim Blitzturnier (45 Minuten pro Spiel) in der Meppener Hänsch-Arena gegen den Liga-Kontrahenten SV Meppen und Zweitligist Schalke 04 durch. Vor 3184 Zuschauern endete das Duell zwischen den Ostfriesen und den Emsländern torlos. Die Partie gegen Schalke gewann Kickers dank eines sehenswerten Treffers von Tido Steffens mit 1:0. In der abschließenden Begegnung gewannen die Schalker mit 4:2 gegen Meppen und sicherten sich Platz zwei.

„Wir sind sehr happy, dass wir in beiden Spielen ohne Gegentor geblieben sind“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling. „Die Jungs haben heute eine gute Leistung gezeigt.“

Die Emder feiern das 1:0 durch Tido Steffens gegen Schalke. Foto: Jens Doden

SV Meppen - Kickers Emden 0:0

Der amtierende Regionalliga-Vizemeister startete gegen den Aufsteiger schwungvoll. Christopher Schepp (4.) und Mika Stuhlmacher (8.) vergaben die ersten Möglichkeiten. „Wir haben ein bisschen gebraucht, bis wir im Spiel waren“, so Emmerling. Die erste Kickers-Chance vergab Michael Igwe, der aus 16 Metern über den Kasten zielte (10.). Kurz darauf verfehlte auch Marten Schmidt das Tor mit einem Schuss (14.). Bei der zweiten Schmidt-Chance war SVM-Keeper Julius Pünt zur Stelle (20.).

Nachdem Adrian Lenz auf der anderen Seite eine Flanke nicht verwerten konnte (31.), rückte wieder Pünt in den Mittelpunkt: Der Schlussmann reagierte bei zwei Schüssen von David Schiller und Niklas von Aschwege glänzend (34.) und konnte auch einen Freistoß von Pascal Steinwender entschärfen (38.).

„Das Spiel war ausgeglichen und hätte auch 2:2 oder 3:3 ausgehen können“, sagte Emmerling. Weil beide Teams aber auch in der Schlussphase noch jeweils eine gefährliche Situation ungenutzt ließen, blieb es beim torlosen Remis.

Kickers: Bergmann - Podolski, von Aschwege, Dietrich, N’Diaye - Stöhr - Kaissis (29. Siderkiewicz), Schmidt - Steinwender, Igwe - Schiller

Neuzugang Marten Schmidt besaß gegen Meppen mehrere gute Gelegenheiten. Foto: Jens Doden

Kickers Emden - Schalke 04 1:0

Die Schalker traten mit mehreren gestandenen Profis an - auf dem Rasen machte sich das aber kaum bemerkbar. „Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet und uns insgesamt auch die klareren Chancen herausgespielt“, resümierte Kickers-Coach Stefan Emmerling.

Gleich die erste große Gelegenheit nutzte Tido Steffens zur Führung: Nach einem weiten Ball von Tobias Steffen setzte sich Steffens an der Strafraumgrenze gegen Taylan Bulut durch - und traf per Heber über den herausgeeilten S04-Keeper Michael Langer hinweg zum 1:0 (13.).

Kickers gewann gegen den Zweitligisten. Foto: Jens Doden

Die Führung gab den Emdern weiteres Selbstvertrauen - Julian Stöhr schoss aus der Distanz am Kasten vorbei (17.), Steffen scheiterte mit seinem Versuch an Langer (22.). Tido Steffens wäre nach einem Zuspiel von Mika Eickhoff beinahe das 2:0 gelungen, doch der Ball kullerte wenige Zentimeter am Tor vorbei (27.).


Die erste nennenswerte Schalker Chance vergab Bryan Lasme, der einen Lupfen über den Kasten setzte (28.).Ein Kopfball von Peter Remmert ging genauso daneben (31.) wie ein Abschluss von Anton Donkor (41.).

Mehr ließen die Ostfriesen nicht zu - dann war die Überraschung perfekt. Für das Kickers-Team hieß es nach dem zweiten Spiel des Tages: warten. Erst nach dem Schalker 4:2-Erfolg gegen Meppen war klar: Der Nevernot Cup-Sieger heißt Kickers Emden.

Kickers: Djokovic - Podolski, Herbst, Dietrich, N’Diaye (41. Schmidt) - Stöhr, Siderkiewicz - Eickhoff, Steffen - Dudock, Steffens

Tor: 1:0 Steffens (13.)

Abschlusstabelle

1. Kickers Emden 1:0 Tore, 4 Punkte
2. Schalke 04 4:3 Tore, 3 Punkte
3. SV Meppen 2:4 Tore, 1 Punkt

SV Meppen

1. Mannschaft

0:0 (0:0)

Kickers Emden

1. Mannschaft