Foto: Jens Doden

Die Erste
Samstag, 30.12.2023 12:38 Uhr | Patrick van Hove

2:4 im Finale: Kickers scheitern erneut an Larrelt

Zwei BSV-Zeitstrafen im Endspiel

Emden – Kickers hat den Titel des Emder Stadtmeisters 2023 knapp verpasst. In einem hochklassigen und spannenden Endspiel verlor der Oberligist knapp mit 2:4 (2:2). Entscheidend wurden in den 2x10 Minuten Spielzeit vor allem die beiden Zeitstrafen gegen David Schiller und Yanic Konda. Beide ließen sich zu einem Schubser gegen ihren Gegenspieler hinreißen.


Nico Möhle zum besten Nachwuchsspieler gekürt

Foto: Jens Doden

Aber von vorn: Der BSV war besonders am ersten Tag seiner Favoritenrolle gerecht geworden. In drei Gruppenspielen durften die Fans gleich 13 Treffer bejubeln, lediglich ein Gegentor beim 4:1-Sieg gegen den FC Frisia Emden (Ostfrieslandliga) musste der BSV-Kader, bei dem einige Stammspieler fehlten, hinnehmen. Gegen den SV Petkum (Kreisklasse/7:0) und den TuS Hinte (Bezirksliga/2:0) gab sich die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling keinerlei Blöße. 

Mit der maximalen Punkteausbeute ging es nun also in die Zwischenrunde am zweiten Turniertag: Und auch hier spielte Kickers ansehnlichen Fußball, fertigte WT Loppersum (Kreisklasse C) mit 8:0 ab, besiegte auch Amisia Stern Wolthusen (Kreisklasse A) mit 2:0. Im abschließenden Spiel wurde Turnier-Ausrichter Blau-Weiß Borssum (Bezirksliga) ebenfalls mit 3:1 bezwungen.

Die BSV-Segel standen also auf Titelkurs. Denn auch im Viertelfinale gegen den TuS Rot-Weiß Emden stand das Weiterkommen quasi zu keinem Zeitpunkt zur Debatte. Trotz eines frühen Rückstandes durch einen satten Flachschuss, bewiesen die Kickers Moral, kamen zurück und erzielten fünf eigene Treffer binnen weniger Minuten. TuS-Schlussmann Lars Küßner, der auch in der U19 des BSV das Tor hütet, war es zu verdanken, dass es nur bei diesen Gegentreffern blieb. Denn im zweiten Abschnitt des zwölfminütigen Spiels schwand bei tapfer kämpfenden RWElern die Luft.

Im Finale wartete dann „Angstgegner“ Larrelt. Die Sportfreunde setzten sich im stimmungsvollen zweiten Halbfinale vor knapp 2000 Zuschauern mit 6:5 nach Neunmeterschießen durch. Nach zwölf Minuten hatte es 3:3 gestanden. So kam es im Endspiel (2x10 Minuten) also zur Neuauflage des Halbfinals von 2019, indem die Grün-Weißen aus dem Emder Westen die Oberhand behielten – und so auch dieses Mal. Obwohl die Emder schnell in Führung gingen, – Schiller und Kai Kaissis kombinierten wunderbar den Ball über die Linie – steckten die Larrelter nicht auf und waren am Ende die schlichtweg cleverere Mannschaft. Sinnbildlich für den Kickers-Auftritt im Finale: Zwei Zeitstrafen wegen Schubsens, gepaart mit einer Menge Meckerei untereinander. Ein Auftritt, der sich in den Spielen zuvor eigentlich nicht gezeigt hatte.

Am Ende waren es eben genau diese Unterzahl-Minuten, die dem BSV zwei Gegentore einbrachten, an denen auch der glänzend parierende Isaak Djokovic nichts ändern konnte. Mit 4:2 verteidigten die Larrelter ihren Stadtmeister-Titel aus der vergangenen Auflage 2019 und dürfen sich nun zumindest bis zum nächsten Jahresende Emder Stadtmeister nennen.

Trostpreis war zumindest die Auszeichnung von Kickers-Youngster Nico Möhle. Der 18-Jährige wurde vom Ausrichter zum besten Nachwuchsspieler des Turniers gekürt. Und auch U19-Torhüter Lars Küßner (bester Torhüter), der beim TuS Rot-Weiß Emden im Kasten stand, erhielt eine Auszeichnung.