OSTFRIESLAND-STADION

Seit 1950 trägt der BSV Kickers Emden seine Heimspiele im traditionsreichen Ostfriesland-Stadion aus. Das Stadion bietet offiziell rund 7.200 Plätze, sorgte aber in der Vergangenheit schon für verschiedenste Rekorde. In der Saison 1993/94 schauten unfassbare 12.000 Zuschauer sich die letzte Partie gegen die Amateure des Hamburger SV an. Nach inoffiziellen Angaben sollen es sogar bis zu 14.000 Fans auf den Rängen gewesen sein. Der dortige Sieg brachte zudem die Qualifikation zur Aufstiegsrunde der 2. Liga. Zu Drittliga-Zeiten verfolgten im Schnitt um die 4.000 Zuschauer die Partien des BSV.

Das Stadion selbst besteht aus einer überdachten Haupttribüne mit 499 Sitzplätzen sowie Stehplätzen, der unüberdachten Gegengerade, der überdachten Nordtribüne und der unüberdachte Südtribüne – hier sind in der Regel die Gästefans untergebracht.

Neben dem Stadion gibt es auf dem Gelände noch zwei weitere Plätze, auf denen die Senioren- und Jugendteams trainieren und ab und an Testspiele absolvieren. Ein paar Meter abseits des Feldes befinden sich die Katakomben sowie das Vereinsheim samt Stadiongaststätte.

Namensänderungen:

1998 – 2005

Dr. Helmut Riedl Stadion

2005 – 2011

Embdena-Stadion

2011

Deichkicker-Arena

2012 – heute

Ostfriesland-Stadion


STADIONORDNUNG
Hier geht’s zur Stadionordnung


INFOS FÜR GÄSTEFANS
Liebe Gästefans, bitte beachtet diese Hinweise

OSTFRIESLAND-STADION IN BILDERN