Oberliga
Montag, 30.10.2023 13:45 Uhr | Ingo Poppen

„Wollen mit den Fans im Rücken die nächste Serie starten“

Kickers-Abwehrspieler Marvin Eilerts hat einen Heimsieg gegen Arminia Hannover fest im Blick

Knapp 66 Stunden. Mehr Zeit bleibt nicht zur Regeneration. Das gilt für die Fußballer von Kickers Emden - ganz besonders aber für den ramponierten Rasen im Ostfriesland-Stadion. Drei Tage nach dem 1:1 gegen Germania Egestorf-Langreder steht für Kickers das nächste Heimspiel an: Die Ostfriesen empfangen am Dienstag Arminia Hannover (14 Uhr). „Wir haben ganz viele fleißige Helfer, die sich um den Platz kümmern“, sagt Trainer Stefan Emmerling. „Ich bin optimistisch, dass es klappt.“

Auf eine Austragung der Nachholpartie vom 4. Spieltag hoffen auch seine Akteure. „Wir haben eine intensive Begegnung auf dem schweren Geläuf in den Knochen“, sagt Marvin Eilerts. „Aber wir wollen unbedingt spielen und mit unseren Fans im Rücken eine neue Serie starten.“ Die letzte - sechs Heimsiege in sechs Pflichtspielen in dieser Saison - war durch das erste Emder Unentschieden am Samstag gerissen. „Das 1:1 war verdient“, sagt der Abwehrspieler. „Wir haben es leider nicht geschafft, durch ein zweites Tor den Deckel draufzumachen. Am Ende können wir uns bei Isaak Djokovic bedanken, dass er uns den Punkt festgehalten hat.“ Der Kickers-Keeper hatte in der Nachspielzeit den zweiten Gegentreffer verhindert. „Das Ding ist jetzt abgehakt“, so Eilerts. „Unser Fokus liegt komplett auf Arminia.“

Mit den Hannoveranern tritt der Tabellenvorletzte im Ostfriesland-Stadion an. Das 1:1 gegen Eintracht Celle am Samstag bedeutete für die Arminen das Ende einer Negativserie: Zuvor hatte das Team vier Spiele in Folge verloren. Der letzte Sieg liegt schon mehr als sieben Wochen zurück: Beim Rotenburger SV gewann Hannover Anfang September mit 3:1. Damals - nach dem 6. Spieltag - trennten Kickers und Arminia nur zwei Zähler. Inzwischen sind es 13. Von diesen Zahlen werden sich die Emder nicht blenden lassen, wie Eilerts bestätigt: „Wir dürfen Hannover keinesfalls unterschätzen.“

Der 24-Jährige erwartet „einen Gegner, der sich hier nicht verstecken wird“. Auswärts fühlt sich der Vorletzte in dieser Spielzeit offenbar wohler als im heimischen Rudolf-Kalweit-Stadion: Fünf Punkte holte Arminia bisher bei fünf Auftritten in der Fremde - zu Hause waren es nur vier Zähler in sieben Partien. Deutlich eklatanter ist der Unterschied bei den Gegentoren: Vor eigenem Publikum kassierten die Hannoveraner 20 Treffer, auswärts nur acht.

Statistiken hin oder her - ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass die Favoritenrolle klar verteilt ist. „Die nehmen wir natürlich auch an“, sagt Marvin Eilerts. Für ihn sind vor allem zwei Dinge entscheidend: „Wir müssen den Support von den Kickers-Fans auf den Platz übertragen und ein leidenschaftliches Spiel abliefern - dann wird es auch mit dem nächsten Heimsieg klappen.“

Kickers Emden

1. Mannschaft

4:1 (2:0)

Arminia Hannover

1. Mannschaft

88'
Tor
Tor
84'
Tor
Tor
56'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
46'
Tor
Tor
33'
Tor
Tor
9'
Tor
Tor
8'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
Aufstellung
BSV: Djokovic, Herbst, Steinwender, Lameyer, Schiller, Steffen, Eilerts, Siderkiewicz, NDiaye, Steffens, Engel
: Geesmann, Alten, Schenk, Lucic, Prior Bautista, Ballerstedt, Stiller, Kranz, Sayed, Bahls, Rutkowski