Foto: Jens Doden

Oberliga
Samstag, 02.03.2024 23:45 Uhr | Ingo Poppen

Kickers gewinnt 2:0 in Rehden: Steffen trifft wieder doppelt

Emder Kreativkopf erzielte vier seiner zehn Saisontore in diesem Jahr / Lautstarke Unterstützung von mehr als 100 Kickers-Fans

Tobias Steffen ist für Kickers Emden in diesem Fußballjahr bislang der „Mr. Doppelpack“: Genau wie gegen die FSV Schöningen (5:0) traf der kreative Offensivspieler auch im Auswärtsspiel bei Schwarz-Weiß Rehden zweifach. Durch seine Saisontore neun und zehn pirscht sich Steffen außerdem weiter an die beiden Emder Toptorjäger heran: Tido Steffens (12) und David Schiller (11) sind in Reichweite. „Natürlich freue ich mich über meine Treffer“, sagt der Mittelfeldspieler. „Aber viel wichtiger ist der Sieg - und den haben wir heute als Mannschaft geholt.“

Pascal Steinwender (links) bereitete das zweite Tor von Tobias Steffen vor. Foto: Jens Doden

Den fünften Erfolg in Serie verdankten die Ostfriesen nicht nur Steffen, sondern auch einer soliden Defensivleistung. „In Rehden zu bestehen, ist schwer“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling. „Für uns war das Spiel körperlich sehr anspruchsvoll. Wir haben aber wenig zugelassen, waren sehr effektiv und letztlich auch die beiden Tore besser.“

Vor mehr als 100 lautstarken Kickers-Fans gehörte die erste Gelegenheit der insgesamt chancenarmen Partie den Emdern: Ein Abschluss von Tido Steffens flog über den Rehdener Kasten (8.). Nach diesem „Warnschuss“ machte Tobias Steffen direkt ernst: Eine Flanke von Pascal Steinwender verlängerte David Schiller per Kopf vor die Füße von Emdens Nummer 10 - Steffen traf überlegt zur frühen Kickers-Führung (12.). 

„Mitte der ersten Hälfte hatten wir eine Phase, in der uns der Zugriff fehlte“, bemängelte Emmerling. „Da haben wir Rehden zu viele Räume in unserer Hälfte geboten.“ Trotz mehr Ballbesitzes für die Gastgeber musste Kickers-Torhüter Isaak Djokovic nur einmal eingreifen: Einen Freistoß aus der Distanz klärte er sicher zur Ecke (40.).

Chancen blieben auch im zweiten Durchgang eine Seltenheit. Die beste für Rehden vergab Mateus Ayala, der aus spitzem Winkel an Djokovic scheiterte (72.). Für das nächste Highlight sorgte dann wieder „Mr. Doppelpack“. Eine Hereingabe von Steinwender nutzte Steffen aus fünf Metern eiskalt zum 2:0 aus Emder Sicht (76.). „Danach war das Spiel entschieden“, sagte der 31- Jährige. „Wir standen einfach sehr kompakt und haben wenig zugelassen.“

Der Mann des Tages hätte sogar noch ein drittes Tor nachlegen können (79.). „Da habe ich den Ball aber leider nicht gut getroffen.“ An der großen Freude über den Auswärtssieg änderte dieser „Makel“ aber nichts. „Dieser Sieg war alles andere als leicht. Wir haben damit auch ein Zeichen an den Rest der Liga gesendet“, sagte Steffen. „Man merkt einfach, dass wir eine richtig geile Mannschaft sind.“

Und diese Mannschaft feierte den Erfolg nach dem Schlusspfiff ausgiebig mit den mitgereisten Fans. Auch Tobias Steffen durfte auf den Zaun des Gästeblocks klettern und Jubelgesänge anstimmen. Die „Verlängerung“ hatte sich „Mr. Doppelpack“ an diesem Nachmittag wirklich verdient.

BSV Rehden

1. Mannschaft

0:2 (0:1)

Kickers Emden

1. Mannschaft

90'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
82'
Gelb-rote Karte
Gelb-rote Karte
77'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
76'
Tor
Tor
65'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
57'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
51'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
31'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
19'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
12'
Tor
Tor
Aufstellung
BSV: Bahr, Wazneh, Djumo, Jobe, Lesueur, Stublla, Tomic, Sindik, Cardoniz, Traoré, Arambasic
BSV: Djokovic, Stöhr, Herbst, Eilerts, Engel, Kaissis, Steinwender, Steffen, NDiaye, Schiller, Steffens