Foto: Jens Doden

Oberliga
Freitag, 01.12.2023 08:12 Uhr | Ingo Poppen

„Habe das Gefühl, dass ich bei Kickers jetzt richtig angekommen bin“

Mittelfeldspieler Sven Lameyer feierte Startelf-Debüt in Vorsfelde / Heimsieg gegen Ramlingen fest im Blick

Die gute Nachricht erhielt Sven Lameyer erst während der Teambesprechung am Spieltag. Da erfuhr der Mittelfeldspieler von Kickers Emden, dass er beim Auswärtsspiel in Vorsfelde sein Startelf-Debüt für die Ostfriesen in der Oberliga feiern würde. „Ich war selbst ein bisschen überrascht, habe mich aber riesig gefreut“, sagt der 23-Jährige. Nach zehn Einwechslungen und nicht einmal 180 Minuten Spielzeit durfte Lameyer erstmals von Beginn an ran. „Ich wollte der Mannschaft unbedingt dabei helfen, die drei Punkte einzufahren.“

Gesagt, getan. Mit einer überzeugenden Leistung trug der Sommer-Neuzugang des VfL Oldenburg dazu bei, dass Kickers beim forschen Aufsteiger souverän mit 3:1 gewann und im achten Spiel in Folge ungeschlagen blieb. „Es war ein sehr gutes Auswärtsspiel von uns. Wir waren von der ersten Minute an präsent“, sagt Lameyer. Ganz zufrieden war der Debütant trotzdem nicht. „Das Gegentor ist wirklich ärgerlich, weil wir eigentlich gar nichts zugelassen haben“, sagt er. „Außerdem haben wir am Ende einige Chancen schlecht ausgespielt und somit weitere Tore verpasst.“

Diese „Schönheitsfehler“ änderten aber nichts an Lameyers erfolgreichen ersten 90 Oberliga-Minuten am Stück im Kickers-Trikot - und der Hoffnung auf mehr. „Ich werde weiterhin Gas geben, damit das Trainerteam keine andere Möglichkeit hat, als mich wieder aufzustellen.“ Im Vergleich zur „Sportplatz-Atmosphäre“ rund um den Vorsfelder Kunstrasen könnte es beim nächsten Mal deutlich stimmungsvoller werden: Kickers empfängt am Freitag den SV Ramlingen-Ehlershausen im Ostfriesland-Stadion (19 Uhr). Nach der unfreiwilligen Zwangspause durch den Ausfall der Partie gegen Bornreihe ist es das erste von zwei Emder Heimspielen in Folge.

Sven Lameyer wäre bereit für den nächsten Einsatz von Beginn an. „Ich habe das Gefühl, dass ich bei Kickers jetzt richtig angekommen bin“, sagt der 23-Jährige, der sich auf eine neue Situation einstellen musste. Beim VfL Oldenburg war Lameyer in der vergangenen Saison Stammspieler und Kapitän - in Emden blieb ihm bislang meist nur die Reservistenrolle. „Als ich mich für den Wechsel entschieden habe, war mir schon bewusst, dass sich etwas ändern würde“, so Lameyer. „Der Konkurrenzkampf bei Kickers ist einfach extrem hoch, da muss man sich durchbeißen.“

Ob mit oder ohne Lameyer in der Startelf – die Favoritenrolle im Duell des Tabellenzweiten gegen den Fünfzehnten liegt eindeutig bei den Ostfriesen. „Solche Spiele sind die schwierigsten“, weiß der 23-Jährige. „Die Ramlinger gehören für mich nicht auf einen Abstiegsplatz. Sie haben gute Einzelspieler und viel Qualität im Kader.“ Das bewies das Team aus Burgdorf in dieser Saison schon mehrfach - vor allem in der heimischen Wahrendorff-Arena. Auf einem der kleinsten Plätze der Oberliga holte Ramlingen zwölf der insgesamt 16 Zähler. Der VfV Hildesheim verlor beim RSE mit 0:4, Schwarz-Weiß Rehden kassierte eine 0:2-Pleite und der Heeslinger SC kam nicht über ein 3:3 hinaus.

Auswärts ist Ramlingen noch sieglos - fünf der neun Spiele gingen verloren. Punkten konnten die Remis-Könige der Liga (bisher sieben Unentschieden) dagegen in Egestorf und Bersenbrück. Beide Partien endeten 1:1. „Es wird ein kampfbetontes, ekliges Spiel. Wir dürfen von Beginn an keine Zweifel aufkommen lassen, wer gewinnen wird“, sagt Lameyer. „Wenn wir die Intensität und den Fokus aus dem Vorsfelde-Spiel auf den Platz bekommen, bin ich sicher, dass wir den nächsten Heimsieg feiern werden.“ Vielleicht wieder mit Sven Lameyer in der Startelf? „Das wäre natürlich schön“, sagt der Mittelfeldmann auch mit Blick auf die Kulisse im Ostfriesland-Stadion. „Unsere Fans pushen uns immer unglaublich. Bei so einer Atmosphäre zu spielen, macht einfach großen Spaß.“

Kickers Emden

1. Mannschaft

4:2 (1:1)

Ramlingen-Ehlershausen

1. Mannschaft

89'
Tor
Tor
86'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
83'
Tor
Tor
81'
Tor
Tor
79'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
78'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
68'
Tor
Tor
41'
Tor
Tor
1'
Tor
Tor
Aufstellung
BSV: Djokovic, Herbst, Lameyer, Schiller, Steffen, Eilerts, Siderkiewicz, NDiaye, Visser, Steffens, Dassel
RSE: Gajda, Nolte, Gieseking, Kani, von Pless, Künneke, Warnecke, Edeling, Kummer, Müller, Paldino