Foto: Jens Doden

Oberliga
Freitag, 08.03.2024 22:28 Uhr | Ingo Poppen

Stöhr vor Topspiel: „Wollen unseren Fans etwas zurückgeben“

Linksverteidiger überzeugt auf neuer Position / Sieg gegen Lupo Martini Wolfsburg im Visier

Für Julian Stöhr stand zu Beginn der Woche ein Zahnarzttermin auf der To-do-Liste. „Unser Auswärtsspiel in Rehden war eben sehr intensiv“, sagt der Defensivspezialist von Kickers Emden und lächelt. „Es gab enorm viele Zweikämpfe.“ Die scheute auch der 26-Jährige nicht. Das Ergebnis: „Von zwei Zähnen sind kleine Stücke abgebrochen.“ Doch der volle Körpereinsatz lohnte sich - und so wichen die Zahnschmerzen nach dem Schlusspfiff auch den Glücksgefühlen über das Emder 2:0. „Das war ein sehr wichtiger Auswärtssieg für uns.“ Seit elf Spielen sind die Ostfriesen inzwischen ungeschlagen, feierten zuletzt fünf Erfolge in Serie. Die letzte Oberliga-Niederlage kassierte Kickers am 17. September 2023 bei Lupo Martini Wolfsburg (0:2). Eben jene Wolfsburger (4.) treten am Samstag im Ostfriesland-Stadion zum Topspiel bei den zweitplatzierten Emdern an (18 Uhr).

„Im Hinspiel hatten wir auch unsere Chancen, standen defensiv aber nicht sicher“, erinnert sich der 26-Jährige. „In dem Punkt haben wir uns aber deutlich verbessert.“ Das belegt auch ein Blick in die Statistik: Seit der letzten Niederlage musste der BSV nur noch sieben Gegentore in elf Partien hinnehmen und spielte sechsmal zu Null - zweimal davon in diesem Jahr.

Einen entscheidenden Teil zur stabilen Kickers-Defensive trägt auch Julian Stöhr bei - inzwischen allerdings in ungewohnter Rolle. Wenige Tage, nachdem sich Janek Siderkiewicz Mitte Januar eine Schultereckgelenksprengung zugezogen hatte, beorderte Kickers-Trainer Stefan Emmerling Stöhr im Testspiel beim SV Drochtersen/Assel auf die Doppelsechs. „Julian ist einer der besten Zweikämpfer, die wir im Kader haben“, sagte Emmerling nach der Partie. „Er hat die neue Rolle sehr gut angenommen.“ So gut, dass der gelernte Linksverteidiger seitdem im defensiven Mittelfeld gesetzt ist. „Das war schon eine Umstellung für mich. Im Zentrum wird man ständig angelaufen, muss viel schneller handeln“, so Stöhr. „Aber man führt auch viele Zweikämpfe - und das mag ich. Jedes Spiel auf dieser Position macht mich sicherer und hoffentlich auch wertvoller für die Mannschaft.“ Das Team steht für den Emder im Vordergrund. „Ich habe eigentlich immer als Linksverteidiger gespielt und mich dort auch wohlgefühlt“, sagt er. „Aber André macht einen sehr guten Job - und mir ist es total wichtig, dass ich den Jungs helfen kann, erfolgreich zu sein - egal auf welcher Position.“

Die Chance dazu dürfte Stöhr auch am Samstag wieder von Beginn an bekommen, wenn Kickers eines der besten Teams der Liga empfängt. „Lupo spielt schon fast traditionell oben mit und hat eine sehr erfahrene Mannschaft“, so Stöhr. „Da müssen wir von Beginn an hellwach sein.“ Die Wolfsburger waren in diesem Jahr bislang wechselhaft unterwegs. Lupo feierte Siege bei der U23 des SV Meppen und gegen Schwarz-Weiß Rehden (jeweils 2:0), kassierte aber auch Niederlagen bei Atlas Delmenhorst (1:3) und in Heeslingen (1:2). Das Tabellenschlusslicht STK Eilvese bezwangen die Süd-Niedersachsen am vergangenen Sonntag knapp mit 1:0.

Geht es nach Julian Stöhr, folgt für Lupo nun eine weitere Pleite - und aus Emder Sicht das nächste Spektakel im Ostfriesland-Stadion. „Wir sind als Mannschaft sehr gut zusammengewachsen und alle heiß auf den nächsten Erfolg.“ Eine wichtige Rolle spielt für den „Neu-Sechser“ auch das Publikum. „Unsere Fans geben uns wirklich viel, weil sie Kickers Emden leben“, sagt der 26-Jährige. „Sie pushen uns sehr - und wir wollen ihnen durch unsere Spielweise natürlich etwas zurückgeben.“ So hofft Stöhr auf den nächsten Heimsieg - und entsprechende Jubelszenen vor Block 5. Und seine Zahnschmerzen? Längst vergessen. „Alles schon wieder repariert“, sagt er. Die nächsten intensiven Zweikämpfe können also kommen.


Wichtiger Hinweis: Einlass ins Ostfriesland-Stadion ist am Samstag ab 17 Uhr.

Kickers Emden

1. Mannschaft

2:0 (1:0)

Martini Wolfsburg

1. Mannschaft

89'
Gelb-rote Karte
Gelb-rote Karte
83'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
82'
Tor
Tor
79'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
74'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
69'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
30'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
28'
Tor
Tor
8'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
Aufstellung
BSV: Onken, Stöhr, Herbst, Kaissis, Steinwender, Schiller, Steffen, Eilerts, Steffens, Engel, Jabbie
LMW: Geerts, Homann, Redemann, Drangmeister, Safronow, Engler, Grimaldi, Schlothauer, Luczkiewicz, Dubiel, Herrmann