Foto: Jens Doden

Oberliga
Sonntag, 19.05.2024 18:27 Uhr | Ingo Poppen

„Unbeschreiblich“: Buß schnürt Doppelpack gegen Vorsfelde

Kickers-Stürmer erzielte seine ersten Tore für den BSV / Emden gewinnt 4:1

Diesen Moment kannte Keno Buß bereits aus den vergangenen Wochen. Mehrfach stand der Stürmer von Kickers Emden bereits vor seinem ersten Saisontor. Am Ende wurden seine Abschlüsse jedoch geblockt, vom gegnerischen Torhüter stark pariert oder verfehlten das Ziel. Anders an diesem Samstagnachmittag im Ostfriesland-Stadion: Nach einer Flanke von Heiko Visser ließ Efkan Erdogan den Ball am Fünfmeterraum passieren - so landete die Kugel vor den Füßen von Buß. Der 24-Jährige schloss direkt ab - und durfte endlich jubeln. Buß traf gegen den SSV Vorsfelde in der 88. Minute zum 3:1 und erzielte damit sein erstes Saisontor. „Endlich“, sagte der Stürmer hinterher. „Darauf habe ich lange gewartet, es war ein unbeschreibliches Gefühl.“

Die Freude über sein Premierentor hatte Buß nicht exklusiv - im Gegenteil. Er drehte nach dem Treffer in Richtung Block 5 ab - und war Sekunden später in einer blau-weißen Jubeltraube verschwunden. „Die Unterstützung der Jungs ist überragend“, so Buß. Seinen 18. Joker-Einsatz für die Emder wird er so schnell nicht vergessen, denn drei Minuten nach seinem ersten Treffer war sogar der erste Doppelpack perfekt. Tido Steffens hatte seinen Sturmpartner mustergültig bedient. Buß hatte keine Mühe, den Ball aus elf Metern zum 4:1-Endstand einzuschieben. „Ich bin einfach glücklich, dass ich den Fans in unserem Stadion etwas zurückgeben konnte“, sagte Buß. „Ihr Support ist außergewöhnlich.“

Jubeln durften die 707 Zuschauer im Ostfriesland-Stadion bereits in der 8. Minute: Nach einer Flanke von Yanic Konda traf Said Abbey per Direktabnahme sehenswert zum 1:0. Kurz darauf traf David Schiller per Kopf nur die Latte (10.). Kickers-Keeper Marcel Bergmann verhinderte nach einem Schuss von Dustin Reich per Fußparade den Ausgleich (19.). „Beide Mannschaften haben mit offenem Visier gespielt und sich einen Schlagabtausch geliefert“, sagte Trainer Stefan Emmerling. Sein Team hätte die Führung noch vor der Pause deutlich ausbauen können, doch André N’Diaye (22./34.) und Said Abbey (28.) vergaben beste Möglichkeiten. Zudem wäre Vorfeldes Athanasios Palanis beinahe ein Eigentor unterlaufen (40.).

Auch in der zweiten Hälfte erarbeitete sich Kickers mehrere Hochkaräter - im Tor lag die Kugel aber erst in der 74. Minute. Nach einem feinen Pass von Sven Lameyer stand Tido Steffens frei vor dem SSV-Kasten - und ließ sich dieses „Geschenk“ nicht entgehen. Das 2:0 war bereits sein 25. Saisontreffer. Die Gäste schöpften noch kurz Hoffnung, nachdem Malte Istock per Kopf der Anschlusstreffer gelungen war (81.). Zu mehr reichte es für den starken Aufsteiger (Platz 7) aber nicht.

Stattdessen feierten die Emder in den Schlussminuten noch den Doppelpack von Keno Buß. „Es freut mich ganz besonders, dass ihm noch so ein schöner Abschluss gelungen ist“, sagte Stefan Emmerling. Buß wird die Emder nach dieser Spielzeit verlassen und künftig für den Bezirksligisten SpVg Aurich auf Torejagd gehen. „Dieses Jahr bei Kickers werde ich in besonderer Erinnerung behalten, weil ich super viele Erfahrungen sammeln durfte“, sagte der 24-Jährige. „Ich bin unheimlich dankbar dafür, dass ich ein Teil des Projekts sein durfte, das sich hier gerade entwickelt.“

Einmal hat Buß noch die Chance, im Kickers-Trikot auflaufen zu können: Am Pfingstmontag empfängt der Regionalliga-Aufsteiger im letzten Saisonspiel den SV Ramlingen/Ehlershausen (16 Uhr). „Wenn ich spielen darf, werde ich alles für das nächste Tor geben“, sagt er und hofft auf den nächsten besondern Moment im Ostfriesland-Stadion. Mehr als einen davon wird es für einen anderen Emder garantiert geben: Bastian Dassel beendet seine sportliche Laufbahn und wird „seinen“ BSV zum letzten Mal als Kapitän aufs Feld führen.

Kickers Emden

1. Mannschaft

4:1 (1:0)

Vorsfelde

1. Mannschaft

90'+1
Tor
Tor
88'
Tor
Tor
81'
Tor
Tor
74'
Tor
Tor
8'
Tor
Tor
Aufstellung
BSV: Bergmann, Stöhr, Herbst, Kaissis, Schiller, Siderkiewicz, Konda, NDiaye, Steffens, Engel, Abbey
SSV: Kick, Topsakal, Reich, Schulze, Richter, Hodgson, Breit, Dallali, Cinquino, Friedrich, Palanis